MARBLE SHEEP TOUR 2006

Donnerstag, April 06, 2006

 

Sonntag, März 26, 2006

 
25.3. AALBORG / STUDENTERHUSET

auf dem weg nach aalborg versuchen wir nochmal unser glück mit dem navi, geben aber nach der zweiten hamburger strasse auf. leider haben wir aber keine strassenkarte von dänemark dabei, und hier ist die autobahnbeschilderung leider nicht so langfristig angelegt wie in good old germany. trotzdem erreichen wir aalborg und das studenterhuset, und stehen in einem unglaublich riesigen laden. na das kann ja was werden mit unserer letzten show. die angekündigte "fucked up" local support band fällt aus, und so spielen wir auch vor einem recht versprengten haufen. da uns ken beiläufig erzählt hat das sie auf ihrer letzten show in japan vor dem abflug k.o.t.j. gecovert haben, machen wir das heute zum abschluss auch und widmen es den marbles. die revangieren sich bei "fla fla heaven" mit einem "drive by shooting forever" ruf.
mit'm taxi gehts ins hotel wo wir mit taro noch ein wenig fernsehen und uns langsam immer komischer wird.

am nächsten morgen weint der himmel, und in gedrückter stimmung geht es richtung piet von 45 records wo wir die marbles absetzen. hier regnet es zwar nicht mehr, aber ein paar tränen fliessen auf jeden fall. jetzt ist es wohl wirklich vorbei, und ich muss sagen die japaner fehlen mir jetzt schon. selten hab ich eine dermassen nette und geile band getroffen, aber ein wiedersehen ist verprochen.

MARBLE SHEEP FOREVER !!!!!!!!!!!


Samstag, März 25, 2006

 
24.3. KOPENHAGEN / LOPPEN

in kopenhagen hångt sich das navigations system endgueltig kommplett auf, und schickt uns durch hamburger strassennamen. gluecklicherweise ist das loppen in christania, so das wir auf dem stadtplan nicht lange suchen muessen, und es recht schnell finden. der soundcheck muss bis halb sieben bee´ndet sein, so das wir seit halb acht auf den beinen sind um rechtzeitig anzukommen, und auf der fæhre war auch nicht wirklich an schlaf zu denken.
leicht derangiert stellen wir das equpment nach und nach in einen lastkorb der es in die zweite etage hebt. wir fragen uns wie sunn o)) das wohl zwei wochen vorher gemacht haben hier. der laden ist wirklich allerfeinst, allerdings auch recht riesig. dafuer mit einer feinen anlage und einem motivierten soundmann ausgestattet. marble sheep meinen nach dem soundcheck das das der beste dbs sound bisher ist!
leider fuellte sich der laden auch eher sehr spårlich, aber wir haben gut abgerockt. marble sheep stehlen uns danach allerdings (wie immer) die show und ziehen ein brett vom allerfeinsten ab, so das es zum dritten mal eine zugabe nach der marby zugabe gab. wir stehen inzwischen am merch rum, haben natuerlich keine kronen und rauchen die reste aus den aschenbechern! touring, touring , never boring!
nach dem gig von marble sheep wirds aber erstmal so richtig unwirklich am merch. die leute sind alle so derartig breit das sie erstens gar nicht mehr wissen was sie sagen sollen, und zweitens ueberhaupt nicht mehr zu verstehen sind. und das so heftig, das sich sogar die japaner darueber lustig machen, und das ist nun wirklich nicht ihre art.
beim hotel in der innenstadt gab es natuerlich keinen anståndigen parkplatz, so das wir nen guten teil der gage an die stadt kopenhagen abtreten werden muessen.


Freitag, März 24, 2006

 
23.3. HANNOVER / SOMA

die marbles gehen natuerlich erstmal shoppen in hamburg, das sol auch so sein, wåhrend ich meinen morgen mit jan verbringe, und noch ne menge lache. super typ, und die marbles haben ihn auch ganz tief ins herz geschlossen.
dann gehts auf nach hannover wo wir ja auch schon die ein oder andere ziemlich fragwuerdige erfahrung gemacht haben, aber wir freuen uns schliesslich treffen wir heute tour co bucher timo (den anderen) und everzbodies darling missu.
im soma låufts aber erstmal gar nicht gut an, ist doch im capitol nebenan heute element of crime konzert, und neben ihren nightlinern kein olatz fuer unseren schwarzen porno punkrock van. also muessen wir auf dem gehweg laden, was zur folge hat, dass wir von jedem vorbeikommenden fahradfahrer bzw fussgånger angepoebelt werden was wir denn hier machen. die situation eskaliert als mich doch tatsåchlich eine kleine hutzeloma nicht nur beschimpft sondern auch noch schubst. meine nachfolgende beschimpfungsorgie war nun auch wirklich nicht das was man einer oma an den kopf schmeisst, so das der zu recht erboste radfahrer in oberlehrer optik der nachfolgte die ganze ladung abbekommen hat. so mit nase an nase und lauter feuchter aussprache. hat aber niemand die bullen geholt zum glueck.
der blutdruck wurde auch nicht besser davon, dass im laden niemand unseren rider bekommen hat und alle aus allen wolken fielen das sie zwei drumsets zu mikrofonieren hatten, und wir ewig auf zusåtsliche mikros warten mussten. (noch besser ist die storz auf grund der tatsache das sogar auf der seite des ladens damit werbung gemacht wurde das die japaner zwei schlagzeuger haben!)
als es dann noch fuenf biermarken fuer jeden gab und immernoch kein essen in sicht war, sind die marbles verschwunden und kommen wenig spaeter mit tueten voll bier und doener und vegifrass fuer mich zurueck. einfach die besten!
irgendwann war aller frust vergessen, und auch knut und olli aus bielefeld waren da (veranstalten am 15.4. im forum bielefeld ein schickes festival mit dbs, spaceship landing, gas giant und clour haze) wir haben ein wirklich gutes et, vor wenig leuten, die marbles kriegen wenigstens noch ein paar von den element of crime zuschauern ab, da das konzert sehr frueh vorbei zu sein scheint. die freude ist nur getruebt durch den zettel den wir an der tuer finden das alle element zuschaer freiene eintritt haben. als wir in unsere penne stiefeln sind die nightliner auf jeden fall schon weg, und uns wird langsam ein wenig melancholisch weil uns auffållt das wir nur noch zwei konzerte vor uns haben.
aufstehen am nåchsten tag uebrigens um halb acht! gute nacht!

Donnerstag, März 23, 2006

 
MI. 22.3. HAMBURG / HAFENKLANG

so heute geht's endlich nach hamburg. drive by shootings heimliche liebe, auch wenn beim letzten konzert nur 5 leute da waren oder so. vor allen dingen promoter jan ist ein original was den aufenthalt schon alleine wert ist, als ich aus dem einstündigen stau in den wir gekommen sind anrufe um bescheid zu geben das wir später kommen, krieg ich auf mein abschiedswort "stell schon mal das bier kalt" nen herzliches " du wir sind nen straight edge laden, ihr kriegt nen feuchten händedruck". grossartig, ich muss an the incredible dirki das enfant terrible des pool club/mad'n'crazy denken.
hamburg begrüsst uns bei bestem wetter, und mit ner kiste astra. wir legen ne richtig schönes set hin, und obwohl es das leerste konzert der tour ist, muss ich sagen ist es einer der besten marble sheep gigs die ich gesehen habe. vieleicht haben sie sich ja extra ins zeug gelegt weil piet von ihrem deutschen label 45 vor ort ist. die stimmung ist wirklich ausserordentlich, und es wird getanzt und gefeiert. es sind halt nich immer die vollsten konzerte die besten, heute abend sind glaube wirklich nur musikmaniacs vor ort, und sowas merkt man einfach. angenehm, angenehm, angenehm!
und die reise empfehlung des jahres: am tag des spiels pauli-bayern spielen debris inc und orange sunshine im hafenklang! vorher wird das spiel gezeigt! ich glaub besser gehts eigentlich gar nicht mehr. wir sehen uns im april!


 
21.3. KÖLN / SONIC BALLROOM

in köln sind wir natürlich erstmal zum dom gefahren, gehört sich so. beim umtauschen der franken verschenken wir erstmal gut geld weil münzen nicht umgetauscht werden - na super.
der sonic ballroom ist ein allerliebster kleiner laden so zwischen wild at heart und schokoladen würd ich mal sagen, und wir spielen nen wirklich ziemlich mieses set. ich kann gar nicht sagen woran es genau lag, aber irgendwie war der wurm drin. die leute haben das aber ganz anders gesehen, und fanden es gut ?? naja im oktober kommen wir wieder und da machen wir es dann besser. versprochen. marble sheep legen nen geiles set hin, und heute hat marby auch endlich wieder nen auftritt. und da die bühne sehr klein ist tanzt marby durchs publikum, was die leute dermassen anheizt, daß es heute zum zweiten mal noch ne zugabe nach der zugabe gibt. als ich zu vorgeschrittener stunde noch mein letztes geld zusammenkratze um mir ein letztes astra zu kaufen erfahre ich das wir nen zettel haben auf dem noch gar nichts drauf steht! was ist los mit uns? und ach ja: nachdem wir nun endlich ne CD gemacht haben weil die leute immer keinen plattenspieler haben, werden wir heute immer nach vinyl gefragt. wie man's macht macht man's verkehrt.

 
20.3. BERN / OFF DAY

allerfeinstes frühlingswetter in bern, und ich hab die reithalle nicht einmal verlassen! chillen bis der arzt kommt. und über musik reden. sandro der booker ist glaube schon sowas wie der indiepapst von bern, und ein absoluter japanfan. der hat mit bandnamen um sich geschmissen das selbst die marbles das handtuch geschmissen haben. leider hat die reithalle nen massives problem mit dealern vorm, und dieben im haus, und sandro hat drei tage durchgearbeitet. es ist schon beschissen wenn man sich den arsch aufreisst, hochwertige kultur zu präsentieren und die kohle dann doch wieder nur mit reggeaparties reinholt. auf jeden fall nochmal tausend dank, von der 0815 lachnummer aus berlin :o) was haben wir gelacht.

Montag, März 20, 2006

 
so und als schmankerl obendrauf gibts hier noch ein leckerli aus den mails der reitschule:

From: Mario Bühler
To: dachstock@reitschule.ch

Liebes Dachstsock Team,

leider musste ich gestern mit grosser Ernüchterung feststellen, dass die
üblichen "Dachtsock-Regeln" in Sachen "Zeitskala" keine Gültigkeit mehr zu
haben scheinen. Jaja, es ist nicht mehr so wie damals, als man noch bis
00.30 auf ISIS, Nine oder meinetwegen Firewater warten musste. Stattdessen
spielt der Hauptact jetzt um 21.30 (sic!), eine halbe Stunde nach
Türöffnung. Im Ernst, ich weiss nicht welcher Vollidiot die Bandreihenfolge
bestimmt hat, aber das gestern war eine Frechheit! Auf der Homepage war mit
keinem Wort erwähnt, dass die HAUPTBAND (!!!) am Anfang spielen würde. Zu
dumm, wenn man sich die grottenschlechten Vorbands sparen will und deshalb
erst um 22.15 auftaucht, gerade rechtzeitig, um sich die letzten 10 Minuten
der Sparowes anzuhören. Das alles wäre schon bitter genug, aber 18.- für
eine 2-Ton Japano-Rockband und eine 08/15 Lachnummer aus Berlin zu bezahlen
ist einfach nur hart.

wie auch immer, diesen Abend habt ihr verbockt.

Grüsse
Mario

und die antwort:

Ciao Mario.

viele leute meinen, nichts sei mehr wie früher.
wie dieser abend zustande kam, ist eine andere geschichte, und gehört nicht
hierhin.
dass die reihenfolge der bands so aufgegleist wurde, wie das stattfand, macht
sinn, wenn du nur einen gedanken dran verschwendest.
deine musikalische toleranz scheint sich in engen grenzen zu halten.
komm doch mal du. wenn du soviel bietest wie in deinem mail, werden wir
sicher eine tolle lachnummer haben.

danke für deinen kommentar und nur mut !
gut gruss,
sandro
post scriptum:

dass wir bei drei bands an einem sonntagabend recht früh anfangen müssen,
wird ja wohl klar sein, denke ich. und wenn du so fan bist, check doch mal
zuerst wie der bandname der HAUPTBAND! überhaupt geschrieben wird. oder hast
auch kein album mehr abgekriegt ?

nächstes mal, melde doch deinen frust bei der kasse, wenn du keine lust auf
japanische psychedelik oder berliner mucke hast, dann kriegst sicher dein
geld abzüglich der zehn minuten zurück !

nichts für ungut.

 
SO. 19.3. BERN / REITHALLE

der tag beginnt schmerzlich. äppelwoi exzesse zum einschlafen sollten tunlichst unterlassen werden in zukunft!
zum frühstück fahren wir zu edith die eine traumwohnung in einem bürogebäude am rande der stadt bewohnt. hier sind alle am lecker frühstücken und edith wurde noch mit netten japanischen gimmicks beschenkt. da trafen grosse herzen aufeinander. dementsprechend spät kommen wir auch los - leider hatten wir kein get in für bern gesagt bekommen und wussten nichts von 16 uhr - autsch da waren wir ein wenig dran beim ankommen. aber vorher gabs noch ne kleine fahrt mit der fähre über den bodensee, wo die frischluft endlich ein wenig mit meinem appelwoikater aufräumte.
ja und dann kam die grenze! ich also mit dem von brumm in kleinstarbei ausgefüllten dreifachschein zum deutschen zoll, und mich begrüsst ein sesselfurzer mit "schwmschsche se msch ne woche vorher msch wsch sonntag nich schw msch das mach ich nicht auf`sonntag" ???!!! was für ein arschloch, ich will nett sein und er hat keine lust das auf`n sonntag zu machen? was ist los ich denke es ist pflicht.
wichser! wichser! wichser!
und die schweizer winken uns natürlich raus !!! "tach die ausweise haben sie was zu verzollen" ein leichtes puckern in der halsgegend machte sich bemerkbar. aber der schweizer beamte war wirklich nett, letztendlich sollen wir jetzt einfach nen zettel mit dem machen was wir verkauft haben und die steuer dafür zahlen. und wenns probleme gibt sollen wir seine dienstnummer angeben! danke das es auch so geht. aber was wirklich noch passiert an der grenze frag ich mich schon!
in der reithalle angekommen warten natürlich alle wie blöde da heute die red sparrows als erstes spielen, dann marble sheep und wir als finale auskehrer. also kein soundcheck für uns. was solls. die reithalle ist nebenbei nen 800-er laden und als die red sparrows anfangen zur hälfte gefüllt mit neurosis und isis fans. ich frag mich was zum schluss noch da sein wird. bei marble sheep siehts auch noch gut aus, auch wenn der soundmann gleich nach dem "letzten" song die zwischenmusik abfährt und so bern um den genuss von marby bringt. bei uns is dann doch schon eher leer, aber wesentlich besser als wir erwartet hatten, denn die leute die noch da sind machen richtig stimmung, und es wird nen super konzert.
beim stöbern im gästebuch des clubs wird uns dann doch noch nen bischen anders, finden sich doch gemälde von masters of reality, d.r.i., debris inc, place of skulls und auch den queens (ne zeichnung von nick und darüber "where is the cocaine"!!)

so jetzt is offday und wir waschen wäsche, trinken bier und hören die liveaufnahme von den marbles vom vortag. unsere lieber nicht :o). aber das ist auch schon die dritte liveaufnahme von uns die wir in die hand gedrückt bekommen haben!


 
SA. 18.3. RAVENSBURG / BALTHES

auf das konzert im balthes haben wir uns schon richtig gefreut, war doch unser erstes mal hier vor zwei jahren mit den grubby things und dni ne richtig grosse party. das balthes is ravensburgs einzige szenekneipe, mit einem sehr hübschen kellergewölbe wo so 100 leute maximal reinpassen. wir sind nen wenig zu früh, aber werden allerliebsten von edith und den anderen dni`s aufgenommen, und fassbier uas dem willibecher beginnt zu fliessen. der wirt hat extra für uns gekocht, und wir bekommen das bisher leckerste essen der tour! bei marble sheep werd ich auf die bühne geschickt um rie`s bass zu "entbassen" da sich die ersten anwohner gemeldet haben. die sind aber auch wirklich laut.
nach dem gig sucht brumm vom alkohol befeuert das gespräch mit einer riesen blondine. aber wie: "was bildest du dir eigentlich ein, denkst wohl du bist nen model." super einstieg, den den rest des abends ist er beschäfftigt. zum schlafen werden wir aufgeteilt, und während sich angel, rie, ken und timo mit äppelwoi in den schlaf trinken, wird der rest bei edith zuhause mit bloody maries in die heia geschickt!


 
FR. 17.3. TöGING AM INN / SILO1

den morgen in würzburg haben wir erstmal im h2o dem plattenladen von veranstalter horst verbracht, wo sawada auch gleich angefangen hat seinen einkaufzettel abzuarbeiten.
ich verbrachte die zeit mit telefonaten, da das label von marble sheep nochmal drauf hingewiesen hat das wir uns um diese zollsache kümmern sollen. macht zwar kaum jemand, aber wenn man rausgeholt wird is polen wohl wirklich offen. also fahren wir zu zollamt wo ich den INF3 oder so abhole den es in dreifacher ausfertigung an der grenze abzugeben gilt. ich hab jetzt schon überhaupt keinen bock auf den mist.
in töging holen die marbles erstmal noch ne pizza die vom vortag übrig geblieben ist aus der tasche und verputzen die. irgendwann kommt dann auch endlich dave aka sula bassana der heute den dj macht! lange nicht mehr gesehen, und er kommt erstmal mit einer einkaufsliste von horst aus würzburg, weil er das morgens nicht mehr geschafft hat. eigentlich braucht man nen tour dj, denn wir hatten jetzt auch schon nen paar läden wo den ganzen abend eine cd lief, und der dave legt mit seiner freundinn wirklich nur vom allerfeinsten garage/rock`n`roll/psychedelic auf. fein fein.
mir reisst gleich beim ersten song ne seite, und ab da bin ich irgendwie nich mehr bei der sache. was geht bloss, das ist schon die zweite auf der tour. ich hab angst, die scheisse ist doch teuer!
bei marble sheep ist der pegel im publikum schon beträchtlich, so das die ersten rockabillys ihre schwänze rausholen und die grosse bierschlacht im gange ist. ich muss nüchtern bleiben um zum hotel zu fahren, und finde es gar nicht witzig - ich spiesser!
das hotel heisst dann nicht nur "zwölf apostel" sondern is auch voller heiligenfiguren und papst benedikt plakaten, der wohl aus der gegend kommt. und die jesusfamilie im schaufenster ist natürlich blond! bäh.

 
DO. 16.3. WüRZBURG / CAFE CAIRO

in würzburg lässt uns das navi mal so richtig im stich, so das wir auf einer seitenstrasse angekommen mal den stadtplan an der bushaltestelle checken wollen. kaum angehalten springnen natürlich 5 japaner aus dem bus um sich die beine zu vertreten. in dem moment sh ich schon mit dem brumm ein sixpack auf uns zukommen welches natürlich auch sofort die geschwindigkeit drosselt, und ich in eine sonnen bebrillte bullenfresse schaue die irgendwie rumsabbelt. haben natürlich sofort angehalten, und nur die tatsache das sie fünf autos hinter sich hatten liess sie weiterfahren. herzlich willkommen in bayern, es ist doch immer das selbe.
das cafe cairo ist ein wirklich schönerladen in einem alten frauengefägniss direkt zu füssen der würzburg. nur leider in der zweienhalbten etage! grosser fitness spass!
nach unserem konzert gabs mal wieder neues von der vergleiche front. nachdem wir auf der tour ja schon mclusky (häh) und die white stripes (soso) hatten, gabs diesmal motörhead (so weit so gut) und brant bjork (aha!)
auch zu beuch war nicole von den stattmatratzen/grubby things und da es in würzburg von bullen nur so wimmelt, und autofahren im suff eh verwerflich ist, traff es sich gut das in der jugendherberge nebenan ein bett zuviel für uns gebucht worden ist. also wurde nicloe in den drive by shooting schlafraum einquartiert. wir fragen uns auch immer noch was die marbles gedacht haben :o)
zum abschied hat angel auch nochmal den klassiker gebracht und seine stinkesocken draussen auf`m fensterbrett liegen lassen.

Donnerstag, März 16, 2006

 
15.3. FÜRTH / KUNSTKELLER O-27

morgens beim frühstück erreichte uns schon ein hilferuf, die CAUSA SUI tour ist nur noch ein trümmerhaufen. da die jungs auf nasoni ne wirklich sehr geile scheibe veröffentlicht haben, sind wir nicht abgeneigt, und lassen das mit dem veranstalter klären. geiles album, aber als die jungs uns beim ausladen zugeschaut haben war doch erstmal nen erheblicher meinungsknick meinerseits zu verzeichnen. vieleicht waren sie aber auch nur schüchtern, haben super pünktlich angefangen und nen dickes set abgerockt. sollte jeder mal anchecken die band.
die bühne war auf jeden fall die kleinste bisher auf tour, und so landete das peavey bass-schwein neben der bühne. schienen ne menge bassisten im publikum gewesen zu sein, auf jeden fall hatte mein amp mehr groupies als die bands :o)
nee - ganz so wars nich. angeblich haben wir dem wohl trägen publikum "sowas wie eine gemütsregung" abgerungen, ich fands super, da haben nen paar ärsche gewackelt, und bei marble sheep war heute nicht nach der "marby-zugabe" schluss, sondern die japaner wurden mit MARBLE SHEEP sprechchören zweimal zurück auf die bühne geholt.
causa sui sind leider schon während unseres sets nach münchen gedüst - schöne grüsse von hier. der kunstkeller is ne wirklich super location - die backstage wände sprachen bände waren doch von den sewergrooves bis zu suma schon ne menge lieblingsbands auf den brettern. und bayrisches vollbier ist einfach gott.

reviews und bilder gibt es unter http://www.hardharderheavy.de/.


 
14.3. LEIPZIG / LIWI

der offday in berlin wurde zur hälfte mit sightseeing und zur hälfte mit auskurieren im bett verbracht. ich bin schön mit nem riesen bassdrum case (danke olli & thomas) ohne griffe durch die innenstadt und musste mich von jedem gitarristen dem ich unterwegs begenet bin dumm anlabern lassen "deswegen hab ich gitarre gelernt". jaja im nächsten leben heißt es für mich eh querflöte.
dann sind wir schön früh los richtung leipzig um den marbles das völkerschlachtdenkmal zu zeigen. die waren auch sehr begeistert, und nachdem wir die stufen zum deutschesten aller deutschen denkmäler erklommen hatten erwartete uns ein öffnungszeitenschild "10-16 Uhr"! was geht!? servicewüste germany aber ehrlich. schon am flughafen waren um halb zwölf alle wechselstuben zu. peinlich, peinlich. dadurch waren wir natürlich auch viel zu früh, aber irgendwann öffnete sich die lichtwirtschaft und ein hübscher kleiner laden so zwischen red rooster und mikrokosmos zeigte sich. soundcheck gabs nich, da der soundmann zu spät kam, aber konzert war super, und die hütte (mal wieder) richtig schön voll. in der penne im zorro war ich glücklicherweise schon gut breit, so das ich das ganze elend erst am nächsten morgen gesehen habe. aber die japaner habens als "experience" abgeheftet, und so war alles wieder gut. und nachdem wir doppelt frühstück geholt haben, war das grosse fressen angesagt und alle wunden verheilt.

Montag, März 13, 2006

 
SO. 12.3. BERLIN / BASTARD

da wollten wir besonders nett sein und sind erstmal schön zum schweriner schloss gefahren, aber irgendwie war heute nicht so die sightseeinglaune, aber vieleicht war es auch einfach zu kalt. obwohl das schloss in einer winterlandschaft mit strahlend blauem himmel ne wirklich gute figur gemacht hat. also geht's doch gleich auf nach berlin, wo wir die japaner den prenzlauer berg ein wenig erkunden lassen, weil wir ja als veranstalter auftreten heute und noch essen und was so ansteht besorgen müssen.
im bastard erwartet uns eine seele von soundmann, ein wirklich ausgesprochen hübscher club und ein wirklich winziger backstage. also wirklich winzig, und ken sagt mir das sein wohnzimmer genauso gross ist; um gottes willen.
der laden füllt sich leider nen bißchen zögerlich und ich hab auf der bühne ehrlich gesagt die ganze zeit nen bißchen angst danebenzutreten und tief zu fallen. marble sheep spielen heute mal nen anderes set, d.h. nach zwei eher garagigen tagen ist heute richtig psychedelic angesagt, und ich weiß auch warum :o)
starkes konzert, und dank yensin von mamasweed gibts das auch noch schön aufgenommen wenn alles glatt gegeangen ist.
dank auch nochmal an marco aka dj nemo für das nette rahmenprogramm, und er kann noch so krudes zeug auflegen, sawada will es genauer wissen und notiert sich alles auf einem (einkaufs?)zettel.
beim einladen wird mir erstmal so richtig bewusst das ich keinen schimmer von der packordnung habe, die anderen zu meiner beruhigung auch nich: arakawa ist der mann der das im blick hat und das wirklich bestens macht.
und für uns gab es auch noch nen netten tip mit auf den weg "lasst euch bloss nich reinreden".

 
SA. 11.3. SCHWERIN / DR.K

eigentlich wollte mikro uns ja das hundertwasserhaus in magdeburg zeigen, weil er es selber auch noch nich gesehen hat, aber marble sheep waren so heiß drauf das wir los sind bevor mikro wach war.
man kennt den ollen friedensreich bis nach japan, und so wurde das ein oder andere foto gemacht, und ein plüsch-schaf pärchen im souvenir shop erstanden. zum dom sind wir auch noch rüber, aber insgesamt ist so ein wintereinbruch im märz einfach mal ein beschissenes wetter für sightseeing. also auf nach schwerin, und beim obligatorischen halt zum getränkekauf hat der brumm gleich noch was anderes schönes für die japaner - die gute alte bockwurst sorgt für überaus zufriedene gesichter, und ist seit dem bestandteil des tankeneinkaufs.
im dr.k natürlich erstmal ein grosses hallo, schließlich waren wir ja doch schon ein paar mal da - und die kiste astra steht schon im backstage. heute macht uns der wintereinbruch nen bißchen zu schaffen - aber die leute die da sind machen richtig stimmung - und marby is natürlich wieder der held des abends. ich bin aber auch total verschossen und freu mich wie ein kind wenn das schaf kommt.


Freitag, Dezember 16, 2005

 
FR. 10.3. MAGDEBURG / MIKROKOSMOS

am abend zuvor sind marble sheep am flughafen angekommen, und schnell stellte sich heraus das mindestens auf der ebene biertrinken & rauchen erhebliche gemeinsamkeiten bei beiden bands bestehen, schließlich erkundigt sich bassistin rie vor dem schlafengehen noch ob es denn auch bier zum frühstück geben würde!
da hat sie dann auch selbst für gesorgt, und zusammen mit dem cafe stand eine büchse wohlschmeckendes japanischens bier auf dem tisch. der tag wurde erstmal mit geld wechseln, amps antesten und eine buspackordnung finden verbracht bevor es auf ins mikrokosmos nach magdeburg ging. da waren wir auch viel zu früh, so konnten sich marble sheep aber noch in die zwei drumsets einfuchsen. der soundcheck machte dann auch unmissverständlich klar wer die lautere band der tour sein wird ... aber bei zwei drumsets.
das mikrokosmos zeigte sich von seiner besten seite, knüppeldicke voll, wenn auch ein wenig reserviert vom publikum, aber was soll's - super tourstart, denn spätesten als zur zugabe marby das riesenschaf auf die bühne kommt steigt die stimmung dochnoch erheblich. der chef persönlich hat uns dann nach hause gefahren, und kaum in der bandwohnung angekommen schossen die marbles auch gleich nochmal zur tanke um mit bier und chips bepackt zurückzukommen.
fotos müssten irgendwann online sein unter http://www.unterhaltungsbrigaden.de/konzertfotos/home.html




Archives

12/2005   03/2006   04/2006  

This page is powered by Blogger. Isn't yours?